DoKo Turnier 02 2017 Bild 25a(WN-Artikel vom 16. Februar 2017)

Zum 13. Mal veranstaltete GW Albersloh das traditionelle Doppelkopf-Turnier. Auch dieses Mal trafen sich die begeisterten Kartenspieler im Ludgerushaus. Die Organisatoren hofften nach dem Teilnehmerrekord von 57 Teilnehmern im vergangenen Jahr erneut auf eine tolle Beteiligung - und wurden nicht enttäuscht. Vor Beginn des Turniers bedankte sich das Orga-Team um Markus Hörnemann und Michael Buchholz bei unglaublichen 66 Kartenfreunden für die Teilnahme.
Anschließend wurde der katholischen Kirchengemeinde gedankt, die das Ludgerushaus als Austragungsort zur Verfügung gestellt hatte. Zum Ende der kleinen Begrüßung erhielten die Sparkasse Münsterland-Ost sowie die Provinzial in Sendenhorst für Ihre Unterstützung der Veranstaltung viel Applaus.
An insgesamt 14 Tischen wurde bei "Re" und "Contra" um wichtige Punkte für die Turnierwertung gekämpft. Jeder Teilnehmer absolvierte drei Spielrunden an verschiedenen Tischen mit zugelosten Spielpartnern.

DoKo Turnier 02 2017 Bild 1aNach der ersten Spielrunde unterbrach das Orga-Team das Turnier für eine besondere Ehrung. Denn Doppelkopf ist lange keine reine Männersache mehr. So bedankten sich die Organisatoren bei insgesamt acht Teilnehmerinnen für die Teilnahme mit einem kleinen Präsent. Auch die Anzahl von acht Frauen an diesem Turnier stellt einen neuen Rekord dar.

In den Spielpausen wurden die Kartenspieler mit kühlen Getränken und leckeren Snacks verwöhnt.
Nach zwei Spielrunden sah es so aus, als ob der Führende in der Gesamtwertung, Josef Struck, nach 2007 seinen zweiten Titel holen könnte. In der letzten Spielrunde zogen dann allerdings noch insgesamt zehn Spieler an ihm vorbei.
Kurz nach Mitternacht wurde das Endergebnis der 13. Veranstaltung verkündet: Beste Teilnehmerin wurde Waltraud Gehring mit sehr guten 45 Punkten auf Platz sechs. Einen Punkt besser waren Willi Naber und Wolfgang Ten Brink, die sich den vierten Rang teilten. Axel Beckmann wurde Dritter mit 49 Punkten. Mit erspielten 56 Punkten landete Dieter Gehring auf Platz zwei. Strahlender Gewinner des 13. Turniers wurde mit 65 Punkten Dirk Spiering. Er freute sich über einen kleinen Geldbetrag und den Wanderpokal.
Zum Ende der Siegerehrung dankten die Organisatoren dem Helferteam und auch noch einmal den Teilnehmern für das faire Spiel und kündigten bereits jetzt die 14. Auflage, die Anfang 2018 stattfinden wird, an.
In den nächsten Tagen wird der Erlös der Veranstaltung den beiden Kitas "Biberburg" und St. Ludgerus sowie dem Sportverein GW Albersloh zur Verfügung gestellt.


DoKo Turnier 02 2016 Bild 30 KleinerUnsere gute Tradition setzen wir am Samstag, 11.02.2017 um 19.00 Uhr, mit der schon 13. Auflage des beliebten Doppelkopf-Turniers fort. Gespielt wird - wie schon in den vergangenen Jahren an altbekannter Stelle - im Ludgerushaus Albersloh. Teilnehmen dürfen alle volljährigen Albersloher-/innen sowie GWA-Mitglieder.

Wie gewohnt, werden sowohl der DoKo-Wanderpokal als auch verschiedene Geld- und Sachpreise ausgespielt. Für die zur Verfügung gestellten Sachspenden bedanken sich die Organisatoren bereits im Voraus mit einem herzlichen Dankeschön!

Jeder Teilnehmer absolviert 3 Spielrunden mit erneut zugelosten Tischpartnern. Um kühle Getränke und einen kleinen Imbiss wird sich das motivierte Helferteam, zu fairen Preisen, kümmern. Der Erlös des Turniers wird zum einem den beiden Kindertagesstätten Biberburg und St. Ludgerus gespendet. Der andere Teil kommt dem Sportverein als Unterstützung zu Gute.

Anmeldungen zum Turnier sind bis zum 8. Februar 2017 bei Michael Buchholz (Tel. 0 25 35 / 95 93 14) möglich. Die Startgebühr beträgt 6 EUR. Das Orga- bzw. Helferteam freut sich auf einen geselligen Abend mit vielen interessanten Spielrunden und hofft wieder auf viele Anmeldungen!

 

Acht Mannschaften traten beim 33. Ortspokalturnier gegeneinander an. Den Pokal holte erneut die „Generation Gummi“ (schwarze Trikots).

Nachlese und Foto von Gisela Genz (Westfälische Nachrichten vom 13.06.2016)

Acht Mannschaften traten beim 33. Ortspokalturnier gegeneinander an. Den Pokal holte erneut die „Generation Gummi“ (schwarze Trikots).


Albersloh - Bereits 1983 hob GW Albersloh sein Ortspokalturnier aus der Taufe, und immer noch spielen jedes Jahr die unterschiedlichsten Mannschaften um Sieg und Pokal. Turnierleiter Klaus Bördemann hieß am Samstag acht Mannschaften auf dem Gelände von GWA willkommen und wünschte allen Teilnehmern maximalen Erfolg.

Auf zwei Plätzen spielte „Jeder gegen Jeden“. Die Spieldauer war mit jeweils zehn Minuten angesetzt. Beim Anpfiff kurz nach 16 Uhr traten Vorjahressieger „Generation Gummi“ gegen „Zarninators“ sowie „Sport ohne Wettkampf“ (SOW) gegen die Landjugend an. „Generation Gummi“ und SOW gewannen den Auftakt mit jeweils 3:0-Toren.

Bei Sonne und leichtem Wind zeigten die Fußballer vollen körperlichen Einsatz. Nach rund vier Stunden standen die Finalgegner fest: Zeitgleich mit dem Beginn des EM-Spiels England gegen Russland trat SOW gegen „Generation Gummi“ an und musste sich mit 0:1 dem Vorjahressieger geschlagen geben. Der Sieg sei nicht einfach gewesen, machten die Pokalsieger deutlich, aber das Team habe Disziplin und Einsatzwillen gezeigt.

Um Platz drei kämpften „ErzgeBIERge and Fans“ gegen die „Zarninators“ und gewannen nach einem spannenden Elfmeterschießen mit 4:3-Toren.

Unter dem Beifall der Zuschauer überreichte Ralf Elkemann um 21.30 Uhr den Wanderpokal an die Erstplatzierten. Die Mannschaften auf den Plätzen zwei bis vier wurden ebenfalls ausgezeichnet. Den Fairnesspokal erhielt der „1. FC Pimmelsberger“ für das sportliche Verhalten seiner Spieler.

Die Turnierleitung lag bei Klaus Bördemann, Ralf Elkemann, Marco Hackenesch und Rudi Finkemeier in guten Händen. Als Schiedsrichter fungierten Joscha Kröger, Ralf Elkemann und Ralf Neufert.

Die Ergebnisübersicht kann h i e r eingesehen werden sowie ein paar Bilder gibt es in der F o t o g a l e r i e.

 

DoKo Turnier 02 2016 Bild 21 2701 1200 900 80Volles Ludgerushaus, faire Spielrunden, gute Stimmung, ein sehr zufriedenes Orga-Team und ein strahlender Gewinner. So läßt sich das 12. GWA-DOKO-Turnier, das am 20. Februar stattgefunden hat, sehr treffend zusammenfassen.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte das Orga-Team die 57 Teilnehmer – (innen) und freute sich über den neuen Teilnehmerrekord. Anschließend erhielt Andreas Buchholz, der elf DOKO-Turniere mit organisiert hatte, ein kleines Dankeschön. Danach ging es an insgesamt 12 Tischen um Re  und Contra und natürlich um Punkte für die Turnierwertung. Jeder Teilnehmer absolvierte an 3 verschiedenen Tischen jeweils 3 Spielrunden. Die Tischpartner wurden erstmalig mit Hilfe eines Computerprogrammes ausgelost. Zwischen den Spielrunden wurden kleine Snacks zur Stärkung angeboten. Das Ringen um den Turniersieg, der mit einem Wanderpokal und einem kleinen Geldbetrag belohnt wurde, war sehr spannend. Nach 2 Spielrunden hatte noch gut ein Dutzend Spieler die Möglichkeit den Sieg zu erreichen.

Um kurz nach Mitternacht stand das Endergebnis fest. Strahlender Gewinner und damit Nachfolger vom Vorjahresgewinner Aloys Hanning wurde Gerrit Huisman. Er hatte mit 65 Punkten nur 7 Punkte mehr auf dem Konto als der Zweitplatzierte Markus Neufert. Dritter wurde Oliver Neuhaus (49) vor Reinhard Geschermann auf Platz 4 (44) und Dietmar Niewerth auf Platz 5 (39). Beste Teilnehmerin wurde Marianne Hoenhorst auf Platz 12 mit 25 Punkten.

Nach dem offiziellen Teil wurde an einigen Tischen bis in die frühen Morgenstunden weiter gespielt. Der Erlös des Turniers kommt den beiden Kindergärten Biberburg und St. Ludgerus, sowie der neuen Sporthalle zugute (Bericht folgt). Das Orga-Team möchte sich bei allen Teilnehmer (-innen) und dem Helferteam für einen gelungenen Abend bedanken und kündigt schon jetzt die 13. Auflage, die Anfang 2017 stattfinden wird, an.

 

 

doko11Am Samstag, 20.02.2016 um 19.00 Uhr startet die 12. Auflage unseres beliebten Doppelkopf-Turniers. Gespielt wird, wie schon in den vergangenen Jahren, im Ludgerushaus. Teilnehmen dürfen alle volljährigen Albersloher-/innen sowie GWA-Mitglieder.

Im Orgateam hat es eine Änderung gegeben. Andreas Buchholz möchte künftig als Kartenspieler am Turnier teilnehmen und steht daher für die Organisation nicht mehr zur Verfügung. Wir bedanken uns bei Andreas für den langjährigen Einsatz im Rahmen des Doko-Turniers. Für Andreas kümmert sich künftig Markus Hörnemann, zusammen mit Michael Buchholz, um die Organisation.

Wie gewohnt, werden sowohl Wanderpokal als auch verschiedene Geld- und Sachpreise ausgespielt. Die Sachspenden werden von der Sparkasse Münsterland-Ost und der LVM-Versicherung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Jeder Teilnehmer absolviert 3 Spielrunden mit zugelosten Tischpartnern. Um kühle Getränke und einen kleinen Imbiss wird sich das motivierte Helferteam, zu fairen Preisen, kümmern. Der Erlös des Turniers wird zum einem den beiden Kindergärten Biberburg und St. Ludgerus gespendet. Der andere Teil wird für die Anschaffung notwendiger Spiel- und Sportgeräte für die neue Turnhalle verwendet.

Anmeldungen zum Turnier sind noch bis zum 16. Februar bei Michael Buchholz, Tel. 02535/959314, möglich. Das Orga- bzw. Helferteam freut sich auf einen geselligen Abend und hofft auf viele Anmeldungen, damit die Kitas und unsere neue Turnhalle schöne Finanzspritzen erhalten können.