Gehen zwei, bzw. vier Spieler auf den Platz und möchten eine Partie gegeneinander spielen, spricht man im Allgemeinen von einem "Match". Um dieses Match zu gewinnen, muss man aber erst "Sätze" gewinnen. Damit man die nötigen Sätze gewinnen kann, werden gewonnene "Spiele" benötigt.

Auslosung und Wahl vor dem Spielbeginn

Vor dem Spiel wird ausgelost, wer die Partie mit seinem Aufschlag beginnt. Man kann dafür seinen Schläger nutzen. Meist haben die Tennisschläger an der Stirnseite des Griffes ein Logo des Herstellers (z.B. ein "W" für Wilson). Ist kein Logo (mehr) vorhanden, kann man sich auch eine andere markante Markierung aussuchen. (z.B. eine Macke oder Delle auf einer Seite des Schlägers).

Nun fragt man den Gegenspieler "W" oder "M" (ähnlich Kopf oder Zahl). Ist dies geklärt nimmt man den Schläger und stellt ihn senkrecht mit dem Schlägerkopf auf den Boden. Dann versetzt man den Schläger mit einer leichten Drehung am Griff in Rotation (ähnlich eines Kreisels) bis er auf den Boden kippt und liegen bleibt. Ist dann z.B. das "W" lesbar darf der, der richtig getippt hat, bestimmen, ob er mit dem Aufschlag anfängt oder ob er den Rückschlag (Gegner soll aufschlagen) nimmt. Im Gegenzug hat dann der "Verlierer" (der Wahl) die Möglichkeit die Seite zu bestimmen, von wo mit dem Aufschlagen begonnen werden soll (bei Sonnenschein oder starkem Wind oft ein großer Vorteil). Der Spieler, der durch Losentscheid anfängt ist der „Aufschläger“ und schlägt von der rechten Seite auf. Der Spieler, der die gespielten Bälle zurück schlagen muss ist der „Rückschläger“.

Fairplaygeste: Bevor man seine Position auf dem Platz einnimmt, reicht man sich in der Regel die Hände und wünscht sich gegenseitig ein schönes Spiel !!!

Wie gewinnt man also ein Spiel und wie zählt man ?

Begonnen wird jedes Spiel mit 0:0. Die Seite, von der der Aufschlag auszuführen ist, wechselt mit jedem Punkt, wobei der erste Aufschlag von der aus Sicht des Aufschlägers rechten Seite ausgeführt werden muss. Macht der Aufschläger den ersten Punkt steht es 15:0, denn der vordere Wert steht immer für den Aufschläger. Beim nächsten Punkt für den Aufschläger würde dann mit 30:0 weitergezählt. Wenn dann der Rückschläger den dritten Punkt macht, steht es 30:15. Nun macht der Aufschläger in unserem Beispiel den nächsten Punkt und es steht 40:15. Jetzt hat der Aufschläger die Möglichkeit mit seinem nächsten Punktgewinn das Spiel für sich zu entscheiden. (Man spricht dann auch von einem "Spielball"). Macht aber sein Gegenüber den Punkt, steht es nur noch 40:30, aber der Aufschläger hat immer noch die Chance mit dem nächsten Punkt das Spiel nach Hause zu bringen. Holt jetzt aber wiederrum der Gegner den Punkt steht es 40:40, was in der Regel auch "Einstand" genannt wird. Jetzt muss jeder Spieler versuchen, zwei Punkte in Folge zu machen, damit das Spiel an ihn geht. Macht der Aufschläger den nächsten Punkt heißt es "Vorteil Auf", macht der Rückschläger aber den Punkt heißt es "Vorteil Rück". Nun hat derjenige mit dem Vorteil die Chance das Spiel mit dem nächsten Punkt zu gewinnen. Schafft er es nicht und der Andere macht den Punkt, steht es wieder "Einstand" und es geht wieder mit Vorteil los, bis die zwei Punkte in Folge gemacht sind. Ist das geschafft, steht es in Spielen z.B. 1:0.

Die Spieler wechseln nach dem 1. Spiel, dem 3. und dem 5. Spiel die Seiten, also wenn die Summe der im Satz gespielten Spiele ungerade ist. Sie dürfen dabei zwei Minuten Pause auf der Bank einlegen und z.B. etwas trinken.

Wie gewinnt man einen Satz ?

Einen Satz gewinnt derjenige, der zuerst 6 Spiele gewonnen hat. Er muss dann aber mindestens 2 Spiele Vorsprung haben. (z.B. 6:0, 6:1, 6:2, 6:3 oder 6:4) Bei einem Spielstand von 6:5 muss noch ein weiteres Spiel gewonnen werden, um die 2 Spiele Differenz zu haben. Dann hieße es 7:5 und somit Satzgewinn. Sollte es aber zu einem 6:6 kommen, wird ein sogenannter "Tie-Break" gespielt. Dabei zählt dann jeder gewonnene Punkt als ein Spiel und es wird bei 0 begonnen. Hier ist es dann aber das Ziel als Erster 7 Punkte (Spiele) zu erreichen. Allerdings gilt auch hier die Regel von 2 Spielen Differenz (mind. 7:5) und es wird weiter gezählt, sollte dies nicht erreicht sein. So kann z.B. ein "Tie-Break" auch locker mal 11:9 oder 18:16 ausgehen. Ein Satz, der im "Tie-Break" entschieden worden ist, wird am Ende mit einem 7:6 gewertet. (egal wie er ausgegangen ist.)

Wie gewinnt man ein Match?

Ein Match gewinnt man, wenn man 2 Sätze gewonnen hat. Hat man z.B. den ersten Satz gewonnen, aber den Zweiten verloren (Spielstand 1:1 in Sätzen), muss noch ein dritter Satz gespielt werden. WICHTIG!!! Hierbei gibt es aber keine 2-Satz-Differenz-Regel.

In den Hobbyrunden wird in der Regel der dritte Satz meist als sogenannter "Champions-Tiebreak" oder "Match-Tiebreak" ausgespielt, damit die Spielzeit nicht unendlich wird. Zudem fehlt einem als Hobbyspieler meist auch die nötige Kondition für einen "vollen" dritten Satz. (Doch wer genügend Puste, Lust und Zeit hat, kann diesen Satz aber auch gerne voll ausspielen.)

Der Unterschied zwischen einem "normalen Tie-Break" und einem "Champions-Tiebreak" liegt einzig darin, das nicht bis 7 gespielt wird, sondern bis 10 (natürlich wieder mit der 2 Spiele-Regel)

Nach dem Spielende

Fairplaygeste: Nachdem der letzte Punkt gespielt ist, trifft man sich mit seinen (Ex-) Gegenspieler(n) am Netz, reicht sich wieder die Hände und bedankt sich für das Spiel bzw. gratuliert zum Sieg.

Und denkt daran, das ein verlorenes Spiel zwar ärgerlich sein kann, aber das Match trotzdem Spaß gemacht hat, denn leider kann es immer nur einen geben und es gibt immer eine Revanche.


Nächste Spiele

Tennis Junioren
26.08.2017   Beginn:10:00
Offener Treff "kompakt" (H)
Tennis
26.08.2017   Beginn:15:30
Hot Rod City Tour (ab 18 Jahren) (A)
Tennis
23.09.2017   
Endspiele Vereinsmeisterschaften/Sommerabschlußfest
Tennis Junioren
20.10.2017   Beginn:21:00
Holiday Night Session (A)

Wir bedanken uns für die Unterstützung

  • Tennis Eiscafe
  • Tennis Tele Voß
  • Tennis Volksbank
  • Tennis Hast Maus
  • Tennis Zur Post
  • Tennis Queromed
  • Tennis Kröger
  • Tennis Raiffeisen
  • Tennis AundS
  • Tennis Solarkönig
  • Tennis Noge
  • Tennis Pöttner
  • Tennis Sternberg
  • Tennis Mersmann 2
  • Tennis Drepper 2
  • Tennis Auto Breul
  • Tennis Grube
  • Tennis Rehbaum
  • Tennis Mersmann
  • Tennis Geschermann
  • Tennis Sparkasse
  • Tennis Hüttmann
  • Tennis Drepper
  • Tennis Lömke
  • Tennis Provi