volleyball u16 erkelenzMit dem DJK Bulli Münster starteten die Volleyball U16-Mädchen am Samstag in Richtung Erkelenz. Das erste Spiel gegen Bayer Leverkusen verloren wir erwartungsgemäß deutlich, aber nicht wehrlos. So gelang es unseren Mittelblockerinnen Jule Wegener und Pia Potthinck, die beste Spielerin von Leverkusen aus dem Spiel zunehmen. Die Spiele gegen Erkelenz und Meschede verloren wir immer nur knapp. Auch wenn alle Spiele verloren gingen, bleibt ein positiver Eindruck der Mannschaft zurück. Carola  Rehbaum spielte zum erstmal als Zuspielerin und erfüllte ihre Aufgabe wirklich sehr gut. Matilda Jolk, die bisher immer über die Mitte angriff, zeigte, dass sie als Außenangreiferin vielleicht noch gefährlicher ist. 

Insgesamt ist festzuhalten, dass bei allen Spielerinnen ein sehr gutes Spielverständnis vorhanden ist, wir bis zur nächsten Saison aber noch etwas an der Konstanz und Annahme arbeiten müssen. Ziel für nächstes Jahr ist ganz eindeutig, durch die Quali bis zur Westdeutschen zu kommen.


Volleyball - Klassiker im Breitensport

Es heißt immer, man muss groß sein, um Volleyball erfolgreich spielen zu können. Diese weit verbreitete Meinung ist jedoch ein Irrglaube. Zwar gibt es Vorteile beim Angreifen und Blocken, nicht allzu klein zu sein, aber auch Menschen unter 1,80 Meter können exzellente Volleyball-Spieler werden. Volleyball ist eine Mannschaftsportart. Seine Geschichte ist jung. Erst Ende des 19. Jahrhunderts ist Volleyball als Alternative zum beliebten Basketball in den USA entwickelt worden.

Der Schwerpunkt beim Volleyball liegt auf kurzen Sprints, einer hohen Koordinationsfähigkeit und einer starken Muskulatur. Zum Blocksprung vor dem Netz benötigt der Spieler eine starke Beinmuskulatur und eine hohe Sprungkraft. Außerdem sind Arm-, Bauch-, Rücken-, Hüft- und Nackenmuskeln gefragt. 

Impressionen vom Training

volleyball 1

volleyball 2