DoKo Turnier 02 2017 Bild 25a(WN-Artikel vom 16. Februar 2017)

Zum 13. Mal veranstaltete GW Albersloh das traditionelle Doppelkopf-Turnier. Auch dieses Mal trafen sich die begeisterten Kartenspieler im Ludgerushaus. Die Organisatoren hofften nach dem Teilnehmerrekord von 57 Teilnehmern im vergangenen Jahr erneut auf eine tolle Beteiligung - und wurden nicht enttäuscht. Vor Beginn des Turniers bedankte sich das Orga-Team um Markus Hörnemann und Michael Buchholz bei unglaublichen 66 Kartenfreunden für die Teilnahme.
Anschließend wurde der katholischen Kirchengemeinde gedankt, die das Ludgerushaus als Austragungsort zur Verfügung gestellt hatte. Zum Ende der kleinen Begrüßung erhielten die Sparkasse Münsterland-Ost sowie die Provinzial in Sendenhorst für Ihre Unterstützung der Veranstaltung viel Applaus.
An insgesamt 14 Tischen wurde bei "Re" und "Contra" um wichtige Punkte für die Turnierwertung gekämpft. Jeder Teilnehmer absolvierte drei Spielrunden an verschiedenen Tischen mit zugelosten Spielpartnern.

DoKo Turnier 02 2017 Bild 1aNach der ersten Spielrunde unterbrach das Orga-Team das Turnier für eine besondere Ehrung. Denn Doppelkopf ist lange keine reine Männersache mehr. So bedankten sich die Organisatoren bei insgesamt acht Teilnehmerinnen für die Teilnahme mit einem kleinen Präsent. Auch die Anzahl von acht Frauen an diesem Turnier stellt einen neuen Rekord dar.

In den Spielpausen wurden die Kartenspieler mit kühlen Getränken und leckeren Snacks verwöhnt.
Nach zwei Spielrunden sah es so aus, als ob der Führende in der Gesamtwertung, Josef Struck, nach 2007 seinen zweiten Titel holen könnte. In der letzten Spielrunde zogen dann allerdings noch insgesamt zehn Spieler an ihm vorbei.
Kurz nach Mitternacht wurde das Endergebnis der 13. Veranstaltung verkündet: Beste Teilnehmerin wurde Waltraud Gehring mit sehr guten 45 Punkten auf Platz sechs. Einen Punkt besser waren Willi Naber und Wolfgang Ten Brink, die sich den vierten Rang teilten. Axel Beckmann wurde Dritter mit 49 Punkten. Mit erspielten 56 Punkten landete Dieter Gehring auf Platz zwei. Strahlender Gewinner des 13. Turniers wurde mit 65 Punkten Dirk Spiering. Er freute sich über einen kleinen Geldbetrag und den Wanderpokal.
Zum Ende der Siegerehrung dankten die Organisatoren dem Helferteam und auch noch einmal den Teilnehmern für das faire Spiel und kündigten bereits jetzt die 14. Auflage, die Anfang 2018 stattfinden wird, an.
In den nächsten Tagen wird der Erlös der Veranstaltung den beiden Kitas "Biberburg" und St. Ludgerus sowie dem Sportverein GW Albersloh zur Verfügung gestellt.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.