• Rütü
  • Mersmann
  • Solarkönig
  • Lütke Harmann
  • Volksbank
  • Autohaus Breul


Am vergangenen Sonntag trafen die Grün-Weißen aus Albersloh auf heimischem Geläuf auf SV Davaria Davensberg. Für beide Mannschaften stand viel auf dem Spiel, denn unter der Woche siegte Capelle und somit musste GWA mit fünf Punkten die rote Laterne in der Tabelle übernehmen. Kaum besser erging es Davensberg im bisherigen Saisonverlauf, die sich mit insgesamt acht Zählern in Reichweite der Albersloher befanden. Die angespannte Tabellenkonstellation sorgte deswegen für ein sogenanntes „6-Punkte-Spiel“.

Zu Beginn des Spiels war den Teams die Bedeutung und damit verbundene Nervosität anzumerken. Einige Fehler im Aufbauspiel sorgten für Gelegenheiten auf beiden Seiten, die zunächst ungenutzt blieben. In der 17. Minute brachte der zum Goalgetter umfunktionierte Innenverteidiger Niklas Hövelmann den Gastgeber in Führung. Nur wenige Augenblicke später konnte Janis Kröger durch einen gekonnten Schlenzer (Kritiker könnten hier von einer verunglückten Flanke sprechen) ins lange Eck auf 2:0 erhöhen. Wer jetzt dachte „Das Ding ist durch!“ wurde im weiteren Verlaufe der Partie eines besseren belehrt. Denn noch vor der Halbzeit glichen die Gäste aus Davensberg zum 2:2 aus. Doch damit nicht genug, in der 39. Minute wurde Janis Kröger die Linie lang geschickt, brachte das Spielgerät mit Geschmack () vor das Tor, wo der Youngster Elias Ogaraku sich stark durchtankte und zur verdienten 3:2 Halbzeitführung einschob.

Nach dem Pausentee ging es ähnlich turbulent weiter. Beide Mannschaften legten nicht allzu viel Wert auf die Rückwärtsbewegung und spielten weiter munter nach vorne. So kamen die Gäste aus Davensberg nach einem Eckball in der 60. Minute zum erneuten Ausgleich. Wenig beeindruckt davon zeigte sich US-Import Colby McGill, der nach einem Durcheinander im Strafraum erfolgreich zum 4:3 abstaubte. Die Führung behaupteten die Albersloher dieses Mal ganze fünf Minuten bis es wiedermal im eigenen Tor einschlug, 4:4. Der offene Schlagabtausch ging weiter. In der 77. Minute besorgte dann Bernd Grenzer per Kopf das 5:4 und brachte die Grün-Weißen damit auf die Siegerstraße. Den Deckel drauf machte letztendlich Top-Joker Johannes Uhlenbrock handgestoppte zehn Sekunden nach seiner Einwechslung, 6:4. In den Schlussminuten mussten die Gäste in einer ansonsten sehr fairen Partie noch eine gelb-rote Karte hinnehmen.

Nächstes Wochenende spielen die Albersloher auswärts beim SV Bösensell. Dort gilt es die 3-Punkte als Rückenwind mitzunehmen und defensiv stabiler zu stehen. Dann kann auch dort etwas Zählbares mitgenommen werden.

Ein Beitrag von Patrick Horstmann 

 

 

 


sponsoringkonzept klein

Nächste Spieltermine

2. Senioren
19.11.2017   Anstoß:12:15
SV Südkirchen II (H)
1. Senioren
19.11.2017   Anstoß:14:30
Werner SC II (H)
Alte Herren
25.11.2017   18:00
Generalversammlung der "Alte Herren" im Vereinsheim

Ergebnisse Fußball

1. Sen SV GS Hohenholte 3:1
2. Sen Centro Espanol Hiltrup 0:1
AH SG DJK Dyckburg (H) 2:2
C1-Jun TuS Ascheberg 2:1
D1-Jun TuS Hiltrup II 4:6