• Mersmann
  • Lütke Harmann
  • Solarkönig
  • Volksbank
  • Rütü
  • Autohaus Breul



Letzten Sonntag konnte GW Albersloh den lang ersehnten ersten Sieg der Saison verbuchen. Gegen die auf dem zweiten Platz stehenden Gäste aus Selm war Albersloh klarer Außenseiter, doch trotzdem war das Ziel, etwas Zählbares aus der Partie mitzunehmen. Niklas Hövelman stand erstmals nach einer langen Verletzung wieder im Kader. Für Ihn sollte es ein Spiel werden, an das er sich noch lange erinnern wird.

Die bislang noch sieglosen Albersloher hatten sich viel vorgenommen und stimmten sich schon am frühen Sonntagmittag auf die Partie ein. Kleine Etappenziele sollten dabei helfen die bislang nicht besonders erfolgreiche Saison zu vergessen und nach vorne zu sehen. Eins dieser Ziele war es, möglichst lange die Null zu halten, was auch dank starker Paraden von Johannes Kohn gelang. Vorne fehlte noch ein bisschen Glück und Genauigkeit so ging es torlos zur Halbzeit in die Kabine.

Für die zweite Halbzeit hatte sich das Albersloher Trainerduo dann einen besonderen Plan ausgedacht. In der Defensive hatte Albersloh zunehmend an Sicherheit gewonnen und im Sturm sollte nun der eigentliche Innenverteidiger Niklas Hövelmann für die nötige Durchschlagskraft sorgen. Was zunächst für viele sehr überraschend kam sollte sich aber bereits nach 14 Minuten auszahlen. Nach einer Flanke von Elias Ogaraku hatte Hövelmann reichlich Platz und konnte sicher zum 1:0 einschieben.

Nun ging es Schlag auf Schlag. In der 65. Minute war Hövelmann wieder zur Stelle und nutzte einen Fehler des Selmener Torwarts, der eine Ecke von Christopher Thale nicht richtig festhalten konnte. Doch Hövelmann hatte immer noch nicht genug und machte in der 66. Minute seinen Hattrick perfekt. Nach einem langen Befreiungsschlag eilte Hövelmann allen davon und konnte so alleine vor dem Selmener Tor verwandeln.

Mit diesen schnellen Toren war Selm überfordert und spielte ein wenig verunsichert. Dies wusste Albersloh auszunutzen und machte weiter Druck. In der 70. Minute erzielte Lucas Neufert das vierte Tor für GW Albersloh. Auch er konnte nach einem langen Ball hinter die Selmener Viererkette frei auf den Torwart zulaufen und verwandelte ebenso sicher wie Hövelmann.

Die letzten 20 Minuten brachten nicht mehr viele Torchancen, aber in der 90. Minute wollte Neufert es noch einmal wissen. Nach einem schönen Doppelpass mit seinem ungewohnten Sturmpartner Hövelmann ließ er sich nicht lange bitten und erzielte sein zweites Tor. Nach Abpfiff war die Freude groß. Endlich konnte man ein gute Leistung auch im Ergebnis wiedererkennen.
Nächste Woche spielt GW Albersloh gegen DJK Wacker Mecklenbeck um 15 Uhr in Albersloh und will natürlich entsprechend nachlegen.

 

Ein Beitrag von Matthias Hecker


sponsoringkonzept klein

Nächste Spieltermine

Ergebnisse Fußball

Keine aktuellen Ergebnisse vorhanden.